Deutsche Telekom und SIV.AG stellen Gesamtpaket für die Digitalisierung im Messwesen auf der E-world energy & water 2016 vor

Roggentin und Bonn, 15. Februar 2016

  • Gateway-Administration nach BSI-Vorgaben
  • Wirtschaftlichkeit im Fokus mit monatlichem Festpreis pro Zähler
  • Deutsche Telekom liefert die Zertifizierung ihres Rechenzentrums nach IT-Grundschutz bereits mit.

In enger Zusammenarbeit mit der Deutschen Telekombietet die SIV.AG ihren Kunden ein Gesamtpaket für Smart Metering zur Abdeckung der gesamten Prozesskette vom Geräteeinbau bis zur Abrechnung. Damit können sich Energieversorger auf den vom Bundesministerium für Wirtschaft vorgesehenen Rollout von intelligenten Messsystemen in 2017 vorbereiten. Dies ist ein weiterer Schritt hin zur Digitalisierung der Energienetze – basierend auf höchsten Sicherheitsstandards in Europa.

Das neue Gesamtpaket kombiniert den Branchenstandard kVASy® der SIV.AG mit dem Modul für Smart Meter-Gateway-Administration der Deutschen Telekom. Den Kunden der SIV.AG stehen darüber hinaus Services wie Montageleistungen für Stromzähler, Hardware-Logistik in der Rollout-Phase, Mobilfunk-Kommunikation sowie Entstörung der lokalen Messsystem-Infrastruktur in der Betriebsphase zur Verfügung.

"Die Energiewende ist das größte IKT-Projekt unserer Zeit. Die Deutsche Telekom kann hier ihre Kernkompetenzen einbringen: Servicetechniker im gesamten Bundesgebiet, beste Kommunikationsnetze, leistungsfähige und hoch sichere Rechenzentren in Deutschland so wie das Know-how im Umgang mit Massendaten. Dabei garantieren wir unseren Kunden ausdrücklich, dass sie jederzeit die Hoheit über ihre Daten behalten", so Frank Schmidt, Leiter Energy Solutions bei der Telekom.

"Unsere Kunden profitieren von den Skaleneffekten durch das Preismodell der Telekom für die Gateway-Administrationsservices. Mit festen monatlichen Preisen können Messstellenbetreiber auf Basis kalkulierbarer Kosten sehr viel schneller wirtschaftlich agieren – und das bei absoluter Datenhoheit für unsere Kunden und unabhängig von der bestehenden IT-Landschaft", betont Jörg Sinnig, Vorstandsvorsitzender der SIV.AG. Entscheidend hierbei ist die Vermeidung eines hohen Fixkostenblocks auf Seiten der Messstellenbetreiber, da die hohen Sicherheitsanforderungen ab diesem Jahr den Aufbau einer entsprechenden IT-Infrastruktur mit hohen Investitionen erfordern. Diesen Aufwänden stehen im Vorfeld des Rollouts und in der Phase des Anlaufs bis 2020 nur sehr geringe Einnahmen gegenüber.

Erleben Sie unsere Produkte und Dienstleistungen live auf der E-world energy &water vom 16. bis 18. Februar an den Ständen der Deutschen Telekom (Halle 7, Stand 113) und der SIV.AG in Halle 3, Stand 350.


Deutsche Telekom AG
Corporate Communications

Tel.: 0228 181 – 4949
E-Mail: medien@telekom.de

Weitere Informationen für Medienvertreter: www.telekom.com/medien und www.telekom.com/fotos

twitter.com/deutschetelekom
www.instagram.com/deutschetelekom

Über die Deutsche Telekom

Die Deutsche Telekom ist mit rund 151 Millionen Mobilfunkkunden sowie 30 Millionen Festnetz- und mehr als 17 Millionen Breitbandanschlüssen eines der führenden integrierten Telekommunikationsunternehmen weltweit (Stand 31. Dezember 2014). Der Konzern bietet Produkte und Dienstleistungen aus den Bereichen Festnetz, Mobilfunk, Internet und IPTV für Privatkunden sowie ICT-Lösungen für Groß- und Geschäftskunden. Die Deutsche Telekom ist in mehr als 50 Ländern vertreten und beschäftigt weltweit rund 228.000 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2014 erzielte der Konzern einen Umsatz von 62,7 Milliarden Euro, davon wurde mehr als 60 Prozent außerhalb Deutschlands erwirtschaftet.

Über T-Systems

Die Deutsche Telekom sieht den Geschäftskundenbereich in Europa als strategisches Wachstumsfeld. Sie bietet kleinen, mittelständischen und multinationalen Unternehmen IKT-Lösungen für eine zunehmend komplexer werdende digitale Welt. Neben Services aus der Cloud sind M2M- und Sicherheitslösungen, sich ergänzende Produkte aus Mobilfunk und Festnetz sowie Lösungen für eine virtuelle Zusammenarbeit und IT-Plattformen Kern des Angebots und bilden die Basis für digitale Geschäftsmodelle unserer Kunden. Im Geschäftsjahr 2014 erzielte die Großkundensparte (T-Systems) mit 47.800 Mitarbeitern weltweit einen Umsatz von rund 8.6 Milliarden Euro.

Zurück