Stadtwerke Esslingen, Stadtwerke Backnang und Stadtwerke Bad Wildbad entscheiden sich für SIV.AG

Effiziente und stabile Abbildung aller energie- und betriebswirtschaftlichen Prozesse

Roggentin, 6. April 2018. Nach einem anderthalbjährigen, sehr intensiven Auswahlprozess haben sich die Stadtwerke Esslingen am Neckar GmbH & Co. KG, die Stadtwerke Backnang GmbH und die Stadtwerke Bad Wildbad GmbH & Co. KG für eine Zusammenarbeit mit der SIV.AG entschieden.

Die drei regionalen Energiedienstleister hatten in einer europaweiten Ausschreibung nach einem neuen, modernen IT-System gesucht, das den Herausforderungen der Zukunft gerecht wird. Die Bündelausschreibung war notwendig geworden, weil das bisher im Einsatz befindliche ERP-System hinsichtlich Flexibilität, Performance, Automatisierung und Supportqualität zunehmend an seine Grenzen geraten war.

Zukünftig werden die drei Versorgungsunternehmen in der Stuttgarter Region ihre Leistungen mit kVASy anbieten und abrechnen. Langfristige Verträge bieten den Partnern Sicherheit und umfassen ein breites Lösungsspektrum – von der Verbrauchsabrechnung über die Finanzbuchhaltung bis hin zu den Bereichen Technical Assets und EDM.

„Wir freuen uns, dass die gesamte SIV.AG-Gruppe Leistungen für die drei Unternehmen erbringen wird – eine Herausforderung und spannende Chance, aus Interessenten langjährig zufriedene Kunden zu machen“, betont Milan Frieberg, Bereichsleiter Business Development der SIV.AG. 

So beziehen die drei Stadtwerke neben der Software kVASy auch Dienstleistungen des Rechenzentrums der SIV.AG. Für bestimmte Kernprozesse werden BPO-Leistungen durch die SIV Utility Services GmbH erbracht.

„Dass wir uns mit Inhalten, funktionalem Umfang und nachweislicher Innovationsstärke in einem intensiven Wettbewerb durchsetzen konnten, ist das Ergebnis engagierter Teamarbeit. Dafür auch an dieser Stelle noch einmal meinen herzlichen Dank“, so Milan Frieberg.

Zurück